Michaela Kaniber, Abgeordnete für den Stimmkreis 111

Nachgefragt bei Michaela Kaniber, Landtagsabgeordnete der CSU im Stimmkreis Berchtesgadener Land, 38 Jahre, verheiratet, drei Töchter, Fachangestellte für Steuer- und Wirtschaftsberatung, von 2008 bis 2013Mitarbeiterin des Landtagsabgeordneten Roland Richter, Kreisvorsitzende der CSU Berchtesgadener Land und Gemeinderätin von Bayerisch Gmain.

1. Was macht Ihnen Freude?

Abende mit der ganzen Familie: Mit meinen Geschwistern, deren Partnern und Kindern und meinen Eltern kochen und die Woche besprechen.

2. Was schätzen Sie an Bayern?

Die Gemütlichkeit, die Disziplin und den Fleiß der Menschen, die uns dahin geführt haben, wo wir heute sind.

3. Näher am Menschen - das heißt für mich ...

... für andere da zu sein. Seit meiner Jugend ist mir das Anpacken wichtig, zum Beispiel für humanitäre Hilfen.

4. Mit wem würden Sie gern bei einem Bier zusammensitzen?

Mit Christoph Kolumbus. Ich möchte den Mut kennenlernen, der jemanden in eine neue Welt aufbrechen lässt.

5. Welchem Fußballverein drücken Sie die Daumen?

Dem FC Bayern München und dem Hajduk Split. In Kroatien liegen nämlich meine familiären Wurzeln.

6. Ihr Motto fürs Leben?

Leben und leben lassen. Nur im friedlichen Miteinander kommen alle weiter.

7. Mit wem würden Sie gerne für einen Monat tauschen?

Mit meiner jüngsten Tochter Viktoria, weil die Welt mit den Augen eines Kindes noch so herzerfrischend einfach ist.

8. Wo singen Sie gerne mit?

Bei "Ein Kompliment" von den Sportfreunden Stiller und "An Tagen wie diesen" von den Toten Hosen.

9. Welchem Schmankerl können Sie nicht widerstehen?

Ui, da wird's als Wirtstochter schwierig, denn ich koche und backe für mein Leben gern. Gar nicht widerstehen kann ich bei einem Spanferkelbraten mit Knödel oder einer Dorade auf Chilikartoffeln.

10. Ihr persönlicher Bestseller?

Das "Baier'sches Koch- und Haushaltsbuch von 1817". Da steckt das geballte Wissen von Genuss und Gesundheit drin.