1,6 Millionen Euro für neuen Kindergarten und Krippe in Bad Reichenhall

125 neue Betreuungsplätze an der Spieldienerwiese

02.03.2018
Die Spatenstichfeier fand am 3. März statt.
Die Spatenstichfeier fand am 3. März statt.

Bad Reichenhall profitiert vom vierten Investitionsprogramm zur Schaffung neuer Kitaplätze: An der Spieldienerwiese wird mit Fördermitteln vom Freistaat und Bund ein neuer Kindergarten und eine Krippe errichtet. Beim Spatenstich war Michaela Kaniber dabei. "Das Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration stellt insgesamt 178 Millionen Euro zusätzlich zur Verfügung, mit denen die reguläre staatliche Förderung erheblich verstärkt werden kann."

 

Mit dem Programm unterstützt die Regierung Kommunen bei der Schaffung neuer Betreuungsplätze. In Bad Reichenhall entstehen 125 neue Kindergarten- und Krippenplätze, nach der Eröffnung im Sommer 2019 wird es die größte Betreuungseinrichtung der Stadt sein - und eine der größten im Berchtesgadener Land.

Der 3,9 Millionen Euro teure Neubau wird mit 1,6 Millionen Euro Landes- und 680.000 Euro Bundesmitteln gefördert. Entstehen wird ein zweistöckiges Gebäude mit viel Holz und Glas sowie einem Grasdach und dazu ein Untergeschoß mit Räumlichkeiten für andere Zwecke, zum Beispiel für Vereine. 
 
Das Antragsfrist für das Förderprogramm des Staatsminiseriums läuft aktuell noch. Michaela Kaniber appelliert an die Gemeinden in ihrem Stimmkreis, den Bedarf an Betreuungsplätzen abzuwägen: „Kommunen können noch bis 31. August 2019 Förderanträge stellen.“